November 2011

DFB-Info-Link

25 Kollegen und Besucher trafen sich zur letzten Betriebsbesichtigung des Jahres, am Freitag den 11.11.11, vor dem Werkstor Hulvershorn „Werk III“ in Bocholt.

Nachdem wir im letzten Jahr bereits die Möglichkeit hatten uns das Hulvershorn-„Werk II“ anzusehen, stand diesmal die Besichtigung des „Werkes III“ auf dem Programm. 25 Personen wollten sich an diesem Nachmittag die mechanische Bearbeitung (BHT GmbH) und die Wärmebehandlung (Hulvershorn Wärmebehandlung GmbH) von Gussteilen im „Werk III“ ansehen.  Vorab begrüßte uns der Betriebsleiter von Hulvershorn - Kollege Klemens Reyering und wünschte allen eine interessante Besichtigung. Er übergab das Wort an Herrn Ralf Terodde, den Leiter der mechanischen Bearbeitung. Zunächst erklärte Herr Terodde das der Grundgedanke der Firmengründung der BHT GmbH im Jahre 2008 war, den Kunden alles aus einer Hand anzubieten – vom Holzmodell bis zum einbaufertig bearbeiteten Werkstück inklusive Grundierung und Endlackierung. Dann zeigte er uns eindrucksvoll wie in der Firma, mit Hilfe von fünf Bearbeitungsmaschinen, Gussteile von bis zu 16 Tonnen bearbeitet werden. Bei unserem Rundgang durch die Werkshalle sahen wir anschließend mehren Bearbeitungsmaschinen bei deren Arbeit zu. Besonders beeindruckt waren die Kollegen von der Bearbeitung einer Rotoraufnahme für eine Windkraftanlage. Im Anschluss übernahm Herr Dirk Peekel – Leiter der Wärmebehandlung, die Führung. Er zeigte uns wie in zwei Herdwagenöfen (Beladung: 30t bzw. 15t), Teile wärmebehandelt werden. Neben dem Normalglühen und Spannungsarmglühen kann am Standort auch perlitisiert und  ferritisiert werden. An beiden Öfen können verschiedenste Temperaturprogramme gespeichert werden um die jeweilige gewünschte Wärmebehandlung sicherzustellen. Nach den Erklärungen von Herrn Peekel konnten wir zusehen wie  ein beladener Herdwagen mit Gussteilen, die zuvor bei 880°C geglüht wurden,  aus dem Ofen gefahren wurde. Anschließend wurden die glühenden Gussteile mit Ventilatoren gekühlt um die Festigkeitseigenschaften zu erhöhen. Nach der Besichtigung konnten sich die Besucher mit heißen Würstchen und gekühlten Getränken stärken und weiter mit den Kollegen fachsimpeln. Noch einmal vielen Dank an die drei Herren für diese interessante Führung.


„Glück Auf“
Thomas Lobe
 

image001

 

image002

 

image003

 

image004

 

image005

 

image006

 

image007

 

image008

 

image009

 

image010

 

image011

 

image012

 

image013

 

image014

 

image015

 

image016

 

image017

 

image018

 

image019

 

image020

 

image021

 

[Home] [News] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]