November 2010

DFB-Info-Link

Bericht der Monatsversammlung November 2010

Besichtigung des Kolbenringherstellers Federal Mogul in Burscheid

17 Personen, darunter erfreulicherweise auch ein Gast vom Ortsverein Krefeld, besichtigten am 12.11.2010 die Firma Federal Mogul in Burscheid.
Nach einer Sicherheitsunterweisung durch unseren Bundesvorsitzenden Dr. Heiko Glathe, der uns auch durch die Firma leitete, wurden wir im Showroom bei einem kleinen Imbiss mit der Firmengeschichte durch Herrn Meier vertraut gemacht. Der amerikanische Konzern, der 1847 durch Friedrich Wilhelm Goetze gegründet wurde, macht weltweit mehr als 6 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Federal Mogul beschäftigt 43.000 Arbeiter global, am Standort Burscheid sind derzeit ca. 1.700 Arbeiter beschäftigt. Es werden hier Kolbenringe in allen Größen von 50 mm (für Pkws) bis zu 156 mm Durchmesser für Traktoren und Schienenstrangfahrzeugen hergestellt.

Als Erstes in der Produktionsstätte angekommen, konnten wir das Befüllen der bis zu 15 fach geschichteten Formkästen sehen. Interessant fanden die Besucher, dass die Gießerei ohne Kernmacherei auskommt. Nach der Vergießstrecke ging es zur Entleerstation. Hier kamen die entstandenen Gussstücke in Form von Ringtrauben zum Vorschein. Der weitere Bearbeitungsweg ist das Sandstrahlen und Entgratschleifen.

Je nach Type des Produktes werden zwei bis vierfach Kolbenringe beim trennschleifen aus einem Ring genommen. Diese müssen dann noch mehrmals geschliffen und weiterbearbeitet werden. Nach dem Entspannungsglühen bei 600 Grad werden die zukünftigen Kolbenringe nach 1 Stunde im Ölbad abgeschreckt und somit gehärtet. Bis zu 650.000 Stück werden so täglich am Standort Burscheid hergestellt und auch verkauft.

Die hohen Qualitätsansprüche, die die Automobilindustrie an ihre Zulieferer stellt, macht es nötig, dass die Firma Federal Mogul einen Motorenteststand betreibt. Erstaunlich zu hören war, dass z. B. ein Motor (6 Zylinder) LKW 5.000 Stunden nonstop laufen muss. Das entspricht einer Laufleistung von ca. 250.000 Kilometer. Danach wird er auseinandergebaut und ein kaum messbarer Verschleiß am Kolbenring festgestellt. Die Spritkosten für einen solchen Test belaufen sich auf ca. 80.000 Euro.

Bei der Frage zum leidigen Thema Ausschuss wurde uns gesagt, dass dieser ein wenig höher als in anderen Gießereien ausfällt. Dabei spielen aber andere Faktoren wie sorgfältige Selektion und keine Lagerhaltung eine große Rolle.

Alles in allem war es eine sehr interessante Besichtigung. Die etwas weitere Anfahrt als sonst, hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auf dem Weg nach Hause, sah ich mein Auto auf einmal mit ganz anderen Augen. Wissentlich, dass dort Kolbenringe im Einsatz sind, die permanent gute Höchstleistung abliefern.

Ein herzlichen Dank an unseren Bundesvorsitzenden Dr. Heiko Glathe, sowie an Herrn Meier und die Firma Federal Mogul für diesen tiefen Einblick in die Produktion und die entgegengebrachte Gastfreundschaft.

Glück Auf

Norbert Lohkamp

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

05

 

[Home] [News] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]