März 2016

DFB-Info-Link

Bericht :Besichtigung der Fa. Ossendorf GmbH (Stahlbau) in Ahaus

Am Freitag den 11.03.2016 hatten sich trotz des kalten Wetters insgesamt 10 Mitglieder des deutschen Formermeisterbundes vom Ortverein Isselburg Bocholt zu der Betriebsbesichtigung der Firma Ossendorf GmbH, einem der erfahrensten Stahlbauunternehmen aus der Stahlbaubranche im Gebiet um Ahaus, eingefunden.

Zum Unternehmen :
Die Fa. Ossendorf wurde 1974 durch Herrn Günter Ossendorf gegründet. Auf einer Fläche von damals 500 qm hatte man Stahlbauteile hergestellt. Nach und nach hat man den Betrieb erweitert, Flächen angekauft und neue Hallen gebaut. Derzeit produziert man in 7 Hallen mit einer Gesamtgröße von 14000 qm. Herr Dipl.-Ing. Jörg Blisniewski, der Schwiegersohn des vorherigen Besitzers, kommt aus der Luftfahrtindustrie und führt nun das Unternehmen fort.

Man bewahrt sich als Stahlbauer eine absolute Unabhängigkeit. Durch gezielte Einkäufe hat man u.a. immer ein gefülltes Lager mit Profilen und Trägern mit einer Lagermasse von ca. 3.000 To. Der Maschinenpark ist auf die Produktion abgestimmt. Ob gesägt, gebogen, gekantet, geschweißt, gestrahlt und/oder lackiert werden muss, all dies kann durch eigene Spezialisten im Hause durchgeführt werden.  Man achtet sehr auf die Ausrüstung und den Schutz der MA. U.a. wurden vor kurzem für jeden MA ein Hörschutz individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen MA angepasst. Der Betrieb bildet Lehrlinge aus, um den Bedarf an Fachkräften im eigenen Hause zu decken.
Die Fa. Ossendorf stellt u.a. Stahlbaukonstruktionen für den Hallenbau her. Ein besonderes Gebiet, auf welches man sich spezialisiert hat und mit großer Erfahrung am Markt agiert, ist die Herstellung von Spezialgestellen für den Schwerlasttransport. Die Gestelle werden auf Kundenwunsch auf die Maße und Masse des Schwertransportgutes konstruiert, berechnet und letztlich gebaut. Teilweise handelt es sich um Unikate und letztlich um Einweggestelle.  Herr Pöpping ( Qualitätsstellenleiter ) und später auch Herr Dipl-Ing. Blisniewski führten durch die Hallen. Beeindruckend war die Sauberkeit und Ordnung die die MA auch freiwillig und gerne am Arbeitsplatz einhalten. Die hohe Mobilität durch insgesamt 28 Kräne weisen auf eine hohe Flexibilität hin. Der Betrieb investiert sehr viel in die Zukunft. Das letzte Projekt ist der Neubau der Verwaltung, die in Kürze bezogen werden kann. Sowohl im Design, wie auch in der Ausstattung ein absolutes Highlight. Der Betrieb ist nach DIN EN ISO 9001:2015 und DIN 1090 EXC 3 zertifiziert und führt die geforderten Prüfungen in den vorgegebene Zeiten aus.

Zum Abschluss hatten wir im Gesprächszimmer der alten Verwaltung, bei ausreichender Versorgung mit Kaltgetränken, noch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Die beiden o.g. Herren zeigten ein großes Interesse, auch mal eine Giesserei zu besichtigen. So kann es hier oder da ein Wiedersehen geben.
Zusammenfassend hatten wir die Gelegenheit einen Betrieb kennen zu lernen, wo die Begriffe Innnovation, Mobilität, Struktur, Zukunft in ganz großen Lettern zu schreiben sind. Dafür noch einmal herzlichen Dank !

Ossendorf  GmbH
Stahlbau
www.ossendorf-stahlbau.de

www.facebook.com/Ossendorf.Stahlbau

Glück auf

Andreas Pöpping / Hans-Jürgen Werner

 

396267_345230738907051_394546975_n

 

534486_345232852240173_1834948578_n

 

602321_345230825573709_332036278_n

 

FullSizeRender (1)

 

FullSizeRender

 

[Home] [News] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]