Juni 2010

DFB-Info-Link

Rekordbesuch bei der Besichtigung des Werks 2 der Eisengiesserei Hulvershorn in Bocholt.

Die rekordverdächtige Anzahl von 46 Teilnehmern (44 Kollegen und 2 Gäste) trafen sich am Dienstag den 08.06.10 in Bocholt zur Besichtigung des Werks 2 der Eisengiesserei Hulvershorn. Die Besichtigung des neuen Werks hatte so großen Anklang gefunden, dass sogar der Vorsitzende des benachbarten Ortsvereins Krefeld, Volkhard Makolla, mit drei weiteren Mitgliedern des OV Krefeld angereist war. Die Gäste wurden bereits am Werkstor von den HUBO-Mitarbeitern zu einem eigens für die Besichtigung eingerichteten Parkplatz geführt. Dort begrüßte der Betriebsleiter Klemens Reyering die Teilnehmer und zeigte anschließend eine Präsentation des im Oktober 2007 fertiggestellten Werks 2. Notwendig wurde der Bau des Werks 2, weil man im Jahr 2007 die erforderlichen 19.000 t Guss nur mit Sonderschichten und Überstunden bewältigen konnte. Herr Reyering erklärte in seinen Ausführungen welche Schwierigkeiten während der Bauphase zu lösen waren. Baubeginn für das 9 Mio. Euro Projekt war März 2007. Im Oktober 2007 wurden bereits 220 t Eisen vergossen, Anfang 2008 waren es dann durchschnittlich 1000 t im Monat, zur Zeit liegt die durchschnittliche Produktion bei 730 t im Monat. Die Kapazität des Werks 2 beträgt 12.000 t Guss, bei Gussgewichten von 1- 8,5 t. Weiterhin zeigte er den Besuchern,  welche Ausstattung im Werk 2 zur Verfügung steht und erklärte die Leistungsdaten des Schmelzbetriebes, der Formerei und Kernmacherei, der Sandregenerierung und Formstoffbereitstellung (Einzelheiten können der angefügten Präsentation entnommen werden). Am Ende seiner Ausführungen gab er noch einen Ausblick in die Zukunft: Im Februar 2009 wurde bereits das Werk 3 in Betrieb genommen. Dort sind bis heute 2 von 3 Wärmebehandlungsöfen und sechs von sieben Bearbeitungsmaschinen installiert. Ende 2010 ist die Fertigstellung der ADI-Technik (Bainitisches Vergüten) am gleichen Standort geplant. Weiterhin ist eine Spiegelung der Gießerei im Werk 2 möglich und vorbereitet, so dass auch in diesem Bereich expandiert werden kann. Nach seinen Ausführungen wurden die Anwesenden in vier Gruppen aufgeteilt und man startete zur Besichtigung des Werkes. Die kompetenten HUBO-Mitarbeiter erklärten dabei die Abläufe in der Gießerei und beantworteten die Fragen der Besucher. Alle Teilnehmer waren von dem strukturierten Aufbau des Werks begeistert. Der Materialfluss ist im HUBO-Werk 2 sehr gut zu erkennen und man kann alle Arbeitsschritte, von der Gattierung bis zum Ausformen, ausgezeichnet nachvollziehen. Da die Besichtigung wochentags stattfand konnten wir bei einem Abguss eines 4 t Gussstücks live dabei sein. Im Werk 2 werden Seriengussteile für die Windkraftanlagen hergestellt.
Nach dieser eindrucksvollen Besichtigung ging man dann zum gemütlichen Teil der Veranstaltung über. Bei gekühlten Erfrischungsgetränken und Bockwürstchen mit Brötchen gingen die Fachgespräche unter den Kollegen weiter. Der 1. Vorsitzende, Markus Vißer, bedankte sich im Namen der Teilnehmer bei Klemens Reyering für diesen interessanten Nachmittag. Den beiden Werksleitern, Stefan Wilting und Frank Hirschfelder, die diese Besichtigung hervorragend vorbereitet hatten, übergab Markus als Dankeschön eine Gießerfigur. Hiermit möchten wir uns noch einmal für diese aufschlussreiche Führung und für die sehr gute Bewirtung bei der Firma Hulvershorn und allen Beteiligten bedanken.
 

[Download Präsentation]


Glück Auf
Thomas Lobe 
 

IMG_0388

 

IMG_0390

 

IMG_0391

 

IMG_0395

 

IMG_0397

 

IMG_0398

 

IMG_0401

 

IMG_0405

 

IMG_0410

 

IMG_0411

 

IMG_0412

 

IMG_0413

 

IMG_0414

 

IMG_0415

 

[Home] [News] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]