April 2014

DFB-Info-Link

Besichtigung Siempelkamp

15 Mitglieder und 6 Gäste trafen sich am Freitag, den 11.04.2014 vor dem Werkstor der Firma Siempelkamp. Anlass des Treffens, war die Besichtigung der Giesserei und der Bearbeitung des Unternehmens.
In Empfang genommen von dem Kollegen Jens Wenzel der dort als Betriebsleiter tätig ist und in Zusammenarbeit mit dem Kollegen Frank Fehr und Korol Eugen die Besichtigung leiten.
Zu Beginn gab es eine kleine Sicherheitsunterweisung, sowie die nötige Schutzausrüstung. Nach einem Rückblick auf die Unternehmensgeschichte ging es auf zur Giesserei. Wie wahrscheinlich jeder von uns weiß, ist die Giesserei für Ihren Großguss bekannt. Sie brachen allein im Jahre 2013, drei mal in Folge Ihren eigenen Weltrekord!

12.07.2013 Abguss mit 296t Flüssigeisen
19.07.2013 Abguss mit 301t Flüssigeisen
11.09.2013 Abguss mit 320t Flüssigeisen

Die beeindruckenden Ausmaße bekamen wir direkt zu Beginn beim betreten der Giesserei zu spüren. So ergab sich sofort die Möglichkeit einen 50t Abguss aus nächster nähe mit zu verfolgen. Beim durchqueren des Schmelzbetriebes stachen die beeindruckenden Öfen ins Auge,

2x 8t MF- Ofen Schmelzofen
2x 50t Warmhalteofen
1x 16t NF- Ofen Schmelzofen
1x 16t MF- Ofen Schmelzofen

mit denen das Unternehmen in der Lage ist durch regelmäßiges umschütten und aufheizen der Schmelze an eine Schmelzmenge von bis zu 320 Tonnen zu kommen.
Im Bereich der Kernmacherei, gab es die Möglichkeit einen Blick auf die Komplexität der verschiedenen Kerne zu bekommen. Erstaunlich war es zu sehen, welch filigrane und konstruktiv komplexen Kernelemente in Formen dieser Größenordnung eingesetzt werden. Kollege Frank Fehr vermittelte uns einige aufschlussreiche Informationen zu seiner Abteilung, so dass man ein gutes Gesamtbild über diesen Bereich erhielt. In der Formerei wurde wieder klar, in welchen Größenordnungen sich die Firma Siempelkamp bewegt.
Es gab die einmalige Möglichkeit, die hohe Kunst des Grubenformens zu bewundern. Auch Kollege Jens Wenzel erklärte hoch interessant, wie viele Arbeitsstunden in solch einer Grubenform stecken und wie schichtweise Stück für Stück die Formen in der Grube aufgebaut werden. Im Anschluss betrat unsere Gruppe noch einmal die Bearbeitung des Unternehmens. Wie überall dort, stach auch in diesem Bereich die gewaltigen Größenordnungen heraus.
Zum Ende der Besichtigung trafen wir uns alle gemeinsam im Vorlesungsraum des Unternehmens. Dort überreichte unser zweiter Vorsitzende Michael Jütte den drei Kollegen ein kleines Präsent, als Zeichen der Dankbarkeit für die Organisation und Leitung der Besichtigung.
Im Namen des Deutschen Formermeisterbundes möchten wir uns noch einmal  bei der Firma Siempelkamp, sowie bei den Kollegen Jens Wenzel, Frank Fehr und Korol Eugen für die sehr interessante Besichtigung bedanken!

Mit freundlichen Grüßen und ,,Glück Auf“
Adrian van Dungen
 

DSC_0070

 

DSC_0072

 

DSC_0081

 

DSC_0086

 

DSC_0087

 

DSC_0088

 

DSC_0089

 

DSC_0090

 

DSC_0095

 

[Home] [News] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]